Der Neuenkirchener Jürgen Coße (SPD) wird Bundestagsabgeordneter.

Der Neuenkirchener Jürgen Coße (SPD) wird Bundestagsabgeordneter. | Foto: Stefan Klausing

Der Neuenkirchener Jürgen Coße (46, SPD) geht in den Bundestag und übernimmt das Mandat von Peer Steinbrück ab. Coße selbst, hat bereits am Dienstag von Peer Steinbrück persönlich davon erfahren, am heutigen Freitag ist es nun offiziell.

Am Rande der Sommerradtour des Steinfurter Landrats Dr. Klaus Effing wurde der neue Posten bekanntgegeben.

Landrat Dr. Klaus Effing und Bürgermeister Franz Möllering gratulieren Jürgen Coße zum Bundestagsmandat.

Landrat Dr. Klaus Effing und Bürgermeister Franz Möllering gratulieren Jürgen Coße zum Bundestagsmandat. | Foto: Stefan Klausing


Effing beglückwünscht Coße, der auch stellvertretender Landrat ist, zu dem Mandat und freut sich, dass nun ein Vertreter mehr aus dem Münsterland im Bundestag vertreten ist.

Jürgen Coße selbst zeigte sich sehr erfreut  über sein Nachrücken in den Bundestag, blieb aber bescheiden: „Ich habe großen Respekt vor dieser Aufgabe. Was nach 2017 wird, spielt erst einmal keine Rolle. Für mich zählt jetzt nur, einen guten Job zu machen und für die Politik der SPD mit all meinen Kräften zu kämpfen.“

Unabhängig vom neuen Mandat im Bundestag wird Coße Vorsitzender der SPD im Kreis Steinfurt und auch stellvertretender Landrat bleiben. Hierbei handelt es sich um ehrenamtliche Tätigkeiten. Coße wird seine neue Aufgabe im Bundestag in Berlin ab Ende September antreten.