Viel Spaß hatten die Teilnehmer bei der diesjährigen Actionwoche. | Foto: CAJ

Viel Spaß hatten die Teilnehmer bei der diesjährigen Actionwoche. | Foto: CAJ

Eine Woche voller Action – das bietet die Christliche Arbeiterjugend (CAJ) während ihrer alljährlichen Actionwoche. Dieses Mal drehte sich alles um Superhelden. Die Gruppenleiter hatten wieder einiges ausgeheckt, um den Kindern die Ferienzeit zu verkürzen. Zu Beginn der Woche hatten sich die Gruppenleiter in ihre Superheldenkostüme geworfen und ihre Superhelden-Azubis ausgewählt. So gab es die Gruppe „Superman“, „Spiderman“, „Catwoman“, „Flash“ und weitere Helden aus verschiedenen Comics, die verschiedene Aufgaben eines Superhelden erfüllen mussten, um ihren Superheldenpass zu füllen.

Viel Spaß hatten die Teilnehmer bei der diesjährigen Actionwoche. | Foto: CAJ

Selbst bemalte T-Shirts gehören dazu. | Foto: CAJ

Bereits am zweiten Tag mussten die Kids zeigen, was sie als Superheld bereits gelernt hatten, denn ein Dieb hatte alle Superhelden-Logos gestohlen. Zwar konnte der Dieb nicht gefasst werden, aber alle zwölf
Wappen gerettet werden, so dass am Nachmittag die Wasserspiele für eine Abkühlung sorgen konnten.

Mit dem Fahrrad zun Naturzoo

Am Mittwoch ging es dann auf große Fahrt: Mit dem Fahrrad ging es zum Natur Zoo nach Bentlage. Auch bei dieser Auswärtsmission mussten wieder knifflige Aufgaben gelöst werden. Am Donnerstag machten die himmlischen Wasserspiele dem Orga-Team, kurzzeitig einen Strich durch die Rechnung. „Eigentlich wollten wir heute nach draußen, mussten aber kurzerhand in die Sporthalle der Realschule ausweichen“, erklärte CAJ-Vorsitzender Marcel Deiters. Hochmotiviert gelang es den Superheldenanwärter sogar, den Dieb (Stefan Schräer) zu fassen, als er das Banner klauen wollte.

Mit der Übernachtung im Karl-Leisner-Haus kündigte sich dann schon das Ende der Actionwoche und somit das Ende der Ausbildung zum Superhelden an. Jedoch nicht, ohne am Freitagmorgen noch einmal das Dorf unsicher zu machen. Mit einem Flashmob auf der Hauptstraße präsentierten die Kinder ihren Superhelden-Tanz, den sie während der Woche einstudiert hatten.

Abschlussabend mit Überraschungen

Am Abend folgte dann der Abschluss mit Eltern, Großeltern und Geschwistern in der Aula der Emmy-Noether-Schule. Dort konnten die Kids zeigen, was sie in ihrer Superheldenausbildung gelernt hatten.


Da am Abschlussabend auch immer wieder die Gruppenleiter gefordert sind, mussten auch dieses Mal verschiedene Aufgaben erfüllt werden. So musste eine Kuh auf die Bühne, Polizisten den Dieb abführen und Feuerwehrleute sollten YMCA tanzen. Alle Aufgaben wurden mit Bravour gemeistert, und so konnten sich alle Superhelden feiern lassen.

 

Weitere Bilder:
Wette gewonnen: Gruppenleiter Simon Hovekamp brachte echte Feuerwehrleute auf die Bühne. | Foto: CAJ

Wette gewonnen: Gruppenleiter Simon Hovekamp brachte echte Feuerwehrleute auf die Bühne. | Foto: CAJ

Viel Spaß hatten die Teilnehmer bei der diesjährigen Actionwoche. | Foto: CAJ

Viel Spaß hatten die Teilnehmer bei der diesjährigen Actionwoche. | Foto: CAJ

Auch mit der Kuh vom Melkhus wurde die Wette von Frederik Teupen gewonnen. | Foto: CAJ

Auch mit der Kuh vom Melkhus wurde die Wette von Frederik Teupen gewonnen. | Foto: CAJ

Viel Spaß hatten die Teilnehmer bei der diesjährigen Actionwoche. | Foto: CAJ

Viel Spaß hatten die Teilnehmer bei der diesjährigen Actionwoche. | Foto: CAJ

Viel Spaß hatten die Teilnehmer bei der diesjährigen Actionwoche. | Foto: CAJ

Viel Spaß hatten die Teilnehmer bei der diesjährigen Actionwoche. | Foto: CAJ