Dariusz Wosz bei der Gruppeneinteilung | Foto: Stefan Klausing

Dariusz Wosz bei der Gruppeneinteilung | Foto: Stefan Klausing

Die Fußballschule des Zweitligisten VFL Bochum gastierte am Wochenende in Neuenkirchen. Von Freitag bis Sonntag wurden den rund 50 teilnehmenden Kindern in vier Trainingseinheiten neue Fähigkeiten beigebracht.  Los ging es am Freitag um 14.30 Uhr im Waldstadion des SuS mit der Verteilung der Trikots, Hosen und Stutzen. Danach stellte sich das sechsköpfige Trainerteam vor. Es bestand aus den ehemaligen VfL-Spielern Dariusz Wosz und Christian Schreier, dem ehemaligen Bundesligaspieler und Deutschen Meister Gerd Strack, den VFL-Nachwuchstrainern Benjamin Adamik und Nico Holtmann, sowie dem Leiter der Fußballschule Jürgen Holletzek.

Jeder wollte zeigen, was er kann

Zur Erinnerung gab es vor dem Training noch ein Foto im Fußballoutfit, bevor es hinüber auf den Trainingsplatz ging, wo die erste Trainingseinheit dann endlich starten konnte. Die Kinder wurden in vier verschiedenen, nach Alter sortierten, Trainingsgruppen aufgeteilt. Die Torhüter bildeten eine eigene Gruppe. Die einzelnen Gruppen wurden nach den Bochum-Spielern Manuel Riemann, Thomas Eisfeld, Anthony Losilla und Timo Perthel benannt.

Invalid Displayed Gallery

Mit Übungen von Schießen und Passen, gab es auch Einheiten ohne den Ball. Nach ungefähr zwei Stunden war dann die erste Trainingseinheit beendet. Anschließend folgte noch eine Talkrunde mit dem Trainerteam, den Teilnehmern, Eltern und Beteiligten des SUS Neuenkirchen, bevor der erste von drei Trainingstagen vorbei war.
Am Samstagmorgen ging es dann um 10 Uhr mit der zweiten Einheit weiter. Es wurde hart trainiert und jeder wollte zeigen, was er mit dem Ball kann. Deshalb hatten sich die Kinder das Mittagessen dann auch verdient.


Kleines Turnier am Sonntag

Der Leiter der Fußballschule Jürgen Holletzek mit den Fußballschülern. | Foto: Stefan Klausing

Der Leiter der Fußballschule Jürgen Holletzek mit den Fußballschülern. | Foto: Stefan Klausing

Nach dem Mittagessen gab es ein Fußballquiz mit 20 Fragen rund um den VfL Bochum, die Bundesliga und die Deutsche Nationalmannschaft. Es folgten ein Technikparcours und die dritte Trainingseinheit, bevor der zweite Tag um 16.30 Uhr vorbei war.  Am Sonntag traf man sich dann wieder um 10 Uhr zur vierten und gleichzeitig auch letzten Trainingseinheit, in der auch ein Turnier enthalten war, wo die Kinder ihre neuen Fähigkeiten, die sie in den vergangen Tagen gelernt hatten, zum Einsatz bringen konnten.

Zum Abschluss, eines für die Kinder erfolgreichen Wochenendes, gab es für alle Fußball-Kids eine Teilnahmeurkunde und einen Pokal mit nach Hause. „Es macht Spaß, den Kindern beim Trainieren zu zugucken“, sagte der Leiter der Fußballschule Jürgen Holletzek und fügte hinzu: „Auch wenn man manchmal streng sein muss, steht der Spaß natürlich immer im Vordergrund.“
Insgesamt war es also für alle Beteiligten ein schönes und erfolgreiches Wochenende, natürlich auch durch den 5:4 Erfolg der Bochumer am Freitagabend über den 1.FC Nürnberg.

 

Ein Beitrag von Timon Dilling