Mit 23 Mann war die Feuerwehr Neuenkirchen vor Ort. | Foto: Stefan Heuermann

Beim Betreten seines Wohnhauses hat ein Anlieger der Wachtelstraße am Donnerstagnachmittag einen starken Gasgeruch wahrgenommen. Er hat sofort richtig gehandelt und den Notruf über die 112 abgesetzt, statt das Haus zu betreten. Die alarmierte Feuerwehr traf nach wenigen Minuten an der Einsatzstelle ein.

Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen
Bewohner bemerkt Gasgeruch im Wohnhaus

Karte wird geladen - bitte warten...


Bewohner bemerkt Gasgeruch im Wohnhaus 52.252042, 7.369251

 

Lagebesprechung mit dem Einsatzleiter Rolf Bücker (gelbe Weste). | Foto: Stefan Heuermann

Mit Atemschutzgeräten und Messgeräten ausgestattet betraten sie das Wohnhaus und konnten den Gashahn im Keller des Hauses absperren, während die übrigen Kräfte das Wohnhaus mit einem Hochleistungsgebläse belüfteten, woraufhin die Gaskonzentration abnahm.

Ein herbeigerufener Techniker des Netzbetreibers Westnetz und der Bezirksschornsteinfeger nahmen im Anschluss das Gebäude in Augenschein. Nach einer guten Stunde war der Einsatz für die 23 Feuerwehrleute um 17.46 Uhr beendet. Personen wurden nicht verletzt.