Still und heimlich wurden am Freitagnachmittag die Absperrungen für den neuen Verbindungsweg zwischen Friedenstraße, Rathaus und Hecking-Center entfernt. Dabei handelte es sich nicht um einen Dumme-Jungen-Streich, bestätigte Bauamtsleiter Philipp Hänsel auf Anfrage des Mitteilungsblattes. „Der Weg darf ab sofort benutzt werden“, so Hänsel weiter. Eine offizielle Einweihung ist bisher jedoch nicht geplant.

Aktuell werde noch Rasen eingesäht und in den nächsten zwei Wochen sollen die Laternen und die Bänke folgen. Unter den bestehenden Bäumen am Rathaus und zwischen Boule-Platz und Karl-Leisner-Haus sollen zudem zwei Wildblumenflächen entstehen. „Da hat uns der Kreis Steinfurt umfassend beraten und es wure extra magerer Boden aufgebracht, damit sich die Blumen und Kräuter gut entfalten können“, so Hänsel. Ebenso wurde eine Schattenmischung gewählt, die besonders unter den Bäumen geeignet ist.

Neue Bäume erst im Herbst

Entlang des Weges sollen noch heimische Laubbäume gepflanzt werden. „Allerdings erst im Oktober, da dann die Pflanzzeit beginnt“, bestätigt Andreas Deupmann vom Gartenbauunternehmen. Welche Baumart es wird, steht noch nicht abschließend fest, so Hänsel.


Auch der neue Bouleplatz am Wegesrand ist noch nicht spielbereit. Die Deckschichten müssen noch aufgebracht werden und auch die Holzeinfassung der Spielfläche fehlt noch – ist aber bereits in Arbeit. Mit dem neuen Fuß-und Radweg, ist der alte Weg vor dem Karl-Leisner-Haus nun zur Sackgasse geworden.

Fotos: Dirk Fleddermann