Freuen sich auf die Kürbisse am Wochenende: Janis Große Wöstmann, Günter Lücke (Sparkasse), Reinhard Holthaus und Christin Politano. | Foto: Stefan
Klausing

Das Wochenende steht wieder ganz im Zeichen des Kürbisses: Mit einem Fassanstich wird das 21. Neuenkirchener Kürbisfestival am Samstag, 11 Uhr, auf dem Alten Markt bei einem Glas Freibier eröffnet. Dazu gibt es Blasmusik der „Bayrischen 8“. Überhaupt gibt es an diesem Wochenende wieder viel Live-Musik. „Die beiden Bühnen sind im vergangenen Jahr so gut angekommen, dass wir nun daran festhalten“, erklärte Reinhard Holthaus, Verkehrsvereins-Vorsitzender beim Pressegespräch.

Jede Menge Livemusik

Und so wird es am Wochenende immer irgendwo Musik in der guten Stube geben (siehe Programm). Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen, der Männergesangsverein, die AJG-Bigband, und „Folk on feire“ sowie die Volkstanzgruppe sind dabei die Lokalmatadore. Hinzu kommt die Band LOFX sowie Münsters ehemaliger Straßenmusiker „Radio Lukas“ und der Zauberer Svenaldi, der sowohl auf der Bühne als auch in der Fußgängerzone Groß und Klein verzaubern wird. „Wir freuen uns, dass wir für den Samstagabend die Band Double-Stroke verpflichten konnten“, erklärte Janis Große Wöstmann, Geschäftsführer des Verkehrsvereins. Auch sei in diesem Jahr ein nahtloser Übergang in den Samstagabend geplant. „Der Markt ist am Samstag bis 20 Uhr geöffnet, anschließend geht es mit Livemusik gemütlich weiter auf dem Heyeröder Platz“, ergänzt Christin Politano. Anders als im letzten Jahr soll es hier keine großen Lücken geben.

„Während die Bigband abbaut und Double-Stroke aufbaut, kann man noch einmal in Ruhe durch die Stände gehen“, so Politano weiter. Wer sich lieber einen Platz vor der Bühne sichern will, der kann dem Zauberer am Heyeröder Platz zuschauen, der auch eine Feuershow im Repertoire hat.


Alles rund um Kürbisse

Doch zurück zum Kürbis. Das große Schaulaufen der kleinen Kürbisse – die Kürbinale – findet am Samstag um 14 Uhr statt. Bunte und liebevoll gestalte Kürbisse werden von den Neuenkirchener Kindern – begleitet von Bürgermeister Franz Möllering – durch die Fußgängerzone getragen und am Stand am Kiepenkerl ausgestellt. Hier können die Besucher ihre Lieblingskürbisse wählen, dem Gewinner winkt eine Neuenkirchener Geschenkeecke. Start der Kürbinale ist vor Jamoda, Hauptstraße 49.

Und auch bei der Tafelrunde gibt es Kürbisse zu bewundern: fein püriert und lecker abgeschmeckt vom Catering-Team des Tanzkorps Rote Husaren. Zwischen 15 und 18 Uhr lädt die Neuenkirchener Kaufmannschaft am Samstag zur Tafelrunde auf dem alten Markt ein und verteilt Kostproben der Kürbissuppe. Ebenfalls um 15 Uhr startet am Samstag die Modenschau vor H31. Die Laienmodells präsentieren auf dem Catwalk aktuelle Modetrends zum Herbst.

Auf der Bühne am Alten Markt stattet die Flonheimer Weinkönigin, die 16-jährige Marie Schoenfeld, dem Kürbisfestival einen Besuch ab. Die Winzer-Tochter beantwortet Fragen rund um Wein und hat sogar ihren eigenen Wein vom elterlichen Weingut Chumbderhof im Gepäck.

Neben Wein und zahlreichen Leckereien und Produkten rund um den Kürbis gibt es an beiden Tagen auch wieder ein buntes Markttreiben mit allerlei selbst gemachten Arbeiten vom Schmuck über Dekorationen bis zu Handwerkssachen sowie Fair-Trade- Produkte. Zudem sind am Sonntag die Geschäfte im Ortskern von 13 bis 18 Uhr geöffnet.