Bereits zum dritten Mal fand am Sonntag in Park der Villa Hecking das Internationale Begegnungsfest mit den Flüchtlingen und den Bürgerinnen und Bürgern Neuenkirchens statt.
Etwa 130 Einladungsflyer hat das Organisationsteam verteilt. Und bei herrlichem Wetter sind geschätzt 400 bis 500 Menschen der Einladung gefolgt.

Das syrische Paar Hassan und Farah sorgten zunächst für musikalische Unterhaltung mit Gesang, dem Klang der Saz und Liedern aus Syrien. Die „Born to Brass Band“ aus Holland spielte schwungvolle Blasmusik und Mohamad Jackmoor mit seinem Theater „Rebellenkunst“ zeigte in einem kleinen humorvollen, aber aus dem Leben gegriffenen Rollenspiel mit syrischen und deutschen Akteuren, wie viele Probleme die heutige die Bürokratie mit sich bringt.


Ausführlicher Bericht im Mitteilungsblatt