Wie qualitativ hochwertig die Lieder und Darbietungen von Hannah Silberbach und Maura Porrmann – als Duo nennen sie sich „Lieblingsfarbe Schokolade“ – waren, merkten die Zuhörer im großen Saal des Rathauses am Donnerstagabend erst, als alles vorbei war. Eine perfekte Aufführung in Neuenkirchen, die ihresgleichen sucht. Wir werden im deutschsprachigen Raum noch von ihnen hören.

Die beiden ausgebildete Sängerinnen, Musikerinnen, Schauspielerinnen traten mit eigenen Kompositionen und Texten, die jedem Liedermacher Ehre machen würden, auf. Sie beschrieben in ihren Sketchen, Balladen und Karikaturen das Leben, in dem sich das Publikum wieder fand. Mal schallend lachend, mal nachdenklich, mal mit einem Ja-genauso-ist-es-Gesicht.


Natürlich spielen Männer eine Rolle, das ungerechte Leben, die eigene Figur und die ersten Bauchrollen – ja und auch schon mal der Heißhunger-Flash am Abend auf Schokolade. Und im Traum der Märchenprinz: „Ich hab’ ihn angestupst. Und er hat zurück gestupst. Ich danke Facebook, dass es ihn gibt“. Aber sie bleiben bodenständig: „Leb’ im Jetzt, im Hier, in der momentanen Unendlichkeit“. Auch das heißt Glück. Das Glück eines Abends, das die Zuhörer mit nach Hause nehmen konnten.

Ausführlicher Bericht folgt im Mitteilungsblatt