Symbolbild | Foto: privat

Ein Hahn und zwei Hennen, ein Täuber und eine Täubin, sind in der Logik der Rassegeflügelzucht ein Stamm. Und damit die Keimzelle für die Weiterzucht um immer näher an das Schönheits- und Leistungsideal des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter heranzukommen. Eben solche Stämme statt Einzeltieren, in geräumigen und geschmückten Volieren statt langen Einzelkäfigreihen, zeigen am kommenden Wochenende die rührigen Neuenkirchener Rasse- und Ziergeflügelzüchter den interessierten Besuchern in der Turnhalle der Josefschule in der Sepp-Herberger-Straße in St. Arnold.

Zu sehen werden sein 31 Stämme durchaus seltener Hühner-, Zwerghühner- und Taubenrassen wie zum Beispiel „Deutsche Reichshühner“ oder „Altholländische Kapuziner“, Tauben mit interessantem Kopfschmuck. Erstmals dabei: „Altenglische Zwerg-Kämpfer“-Hühner und Schönheitsbrieftauben.


Hoffen auf Ehrenpreise des Landes- und Kreisverbandes

Insgesamt 16 Aussteller, davon fünf Jugendliche, hoffen auf Ehrenpreise von Landes- und Kreisverband für ihre seit dem zeitigen Frühjahr sorgsam aufgezogenen und umhegten Schützlinge. Für eine gerechte Bewertung sorgen überregionale Preisrichter, die Feinheiten erkennen und auf Bewertungskarten für alle nachvollziehbar an den Volieren festhalten. Damit auch Laien ausreichend informiert werden, bringen die Züchter noch zusätzliche Infotafeln über die gezeigten Rassen an.

Für Kuchenhunger und Durst ist mir der reichhaltigen Cafeteria der unersetzlichen Vereinsfrauen und einer Getränketheke gesorgt, während Andere ihr Glück bei der Tombola versuchen können oder den live in einem Schaubrüter schlüpfenden Küken zusehen können, wie diese sich aus den Eierschalen pellen.

Feierlich eröffnet wird die Schau am Samstag um 14.30 Uhr und ist für alle Besucher ab 15.30 Uhr geöffnet. Am Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

 

Karte wird geladen - bitte warten...

Sporthalle Josefschule 52.213944, 7.400976