„Jugend gestaltet 2017“, eine freie Kunstausstellung, bei der Schülerinnen und Schüler, sowie Jugendliche im Alter von 6 bis 21 Jahren teilnehmen konnten und der Fachjury, bestehend aus Reinhard Dasenbrock, Marianne Stark-Westkamp, Sabine Swoboda vom Welbergener Kreis, sowie Nane Brügge, Julia Cremer und Marcel Strecker von der Kunstakademie Münster, ihr Talent im künstlerischen Bereich präsentieren konnten.

Die Auswahl der Werke für den diesjährigen 39. Wettbewerb traf die Jury am 29. März 2017 und entschied sich für 68 Objekte und 156 Bilder von den insgesamt 900 Einsendungen. Darüber hinaus bedachte sie 39 Wettbewerbsbeiträge mit Einzel- und Gruppenpreisen. Am Dienstag wurde die letzte Station der Ausstellung in der Villa Hecking eröffnet, bei der auch die sieben stolzen Neuenkirchener Schülerinnen und Schüler ihre Bilder in der Villa Hecking präsentierten.

Die Ausgezeichneten des Arnold-Janssen-Gymnasiums (AJG) sind Maarten Terhaar, Kaja Joormann, Erika Kljucak, Neele Hoof, Nele Kemper, Theresa Deradjat und Antonia Storm. Außerdem besuchten Ruth Janning, stellvertretende Direktorin des AJG, sowie Kunstlehrerin Kornelia Erwig die Ausstellung und erfreuten sich über die äußerst gelungenen Werke ihrer Schüler.

Individuelle Techniken angewandt

Bei den sieben ausgestellten Werken gab es individuelle Techniken und Themen. „Ich habe ein Foto im Schulwald gemacht und es dann abgezeichnet vom Foto. Wir sollten uns noch ein Tier aussuchen, ich entschied mich für einen Marienkäfer und malte ihn dazu“, erklärte die 13-jährige Neele Hoof ihr Kunstbild.


Für die meisten Schüler war es die erste Teilnahme an einem solchen Wettbewerb. Besonders stolz sind sie deswegen auf die Auszeichnungen, Preise und Ausstellungen ihrer Bilder in der Villa Hecking.

Stellvertretend für den Bürgermeister Franz Möllering, eröffnete der Vorsitzende des Kulturausschusses der Gemeinde, Detlev Husken, die Ausstellung. „Ich möchte Sie ganz herzlich hier in der Villa Hecking zur Wanderausstellung „Jugend gestaltet“ begrüßen, ganz besonders die jungen Neuenkirchener Künstler“, sagte Husken zu Beginn der Ausstellung. Als kleine Anerkennung der Gemeinde überreichte Husken jedem der Schüler ein kleines Präsent. Die Hoffnungen sind groß, dass die Künstler auch in den nächsten Jahren im Fachbereich Kunst Siege erzielen.

Die Ausstellung ist bis zum 18. Februar 2018 in der Villa Hecking zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstag-Freitag 10 bis 12.30 Uhr, Dienstag 14.30 bis 16.30 Uhr, Donnerstag 14.20 bis 17.30 Uhr.

 

Ein Beitrag von Nina Rothensee