Im Rahmen des Kulturrucksacks NRW 2016 ist der Film „Die Nessie von St. Arnold“ entstanden. | Foto: Tom Wunderlich

„Die Nessie von St. Arnold“, der Kurzfilm, der im Rahmen des Kulturrucksacks NRW 2016 mit dem Steinfurter Filmemacher Klaus Uhlenbrock und Kindern im St. Arnolder Jugendzentrum Theo entstanden ist, läuft noch bis Montag auf dem TV-Lernsender „nrwision“ für Nordrhein-Westfalen. Der Sender erreicht im digitalen Kabelnetz über die Anbieter Unitymedia, NetCologne und NetAachen weit über vier Millionen Haushalte in NRW. Hinzukommen die Streaming-Dienste bei Telekom Entertain, Amazon Fire TV, Zattoo sowie das Kodi Media Center und die Mediathek des Senders, bei der das Video unbegrenzt abgerufen werden kann.

„Wir finden es super, dass die Arbeit der Jugendlichen in der Programmredaktion gut angekommen ist und nun sogar im Fernsehen ausgestrahlt wird“, berichtet Joana Germann, Leiterin des Theo. „Klaus Uhlenbrock hat den Film in Absprache mit uns eingereicht und gute Kritiken aus der Programmredaktion des Senders bekommen“, so Germann weiter. Dort heißt es im Gesamteindruck: „Ein unterhaltsamer Kurzfilm, der nicht nur Spannung aufbaut und Krimi-Elemente enthält, sondern die Geschichte auf humorvolle Art und Weise erzählt.“


Mitmachen kann grundsätzlich jeder

Nrwision ist ein nicht-kommerzielles Angebot und wird von der Landesanstalt für Medien NRW gefördert. Die Programmverantwortung liegt wiederum beim Institut für Journalistik der Technischen Universität Dortmund – unter der Leitung von Journalistik-Professor und TV-Moderator Michael Steinbrecher.

Mitmachen kann grundsätzlich jeder Bürger aus NRW. „Wir haben viele Lokalmagazine im Programm, aber auch Kurzfilme wie die Nessie von St. Anrold oder Reportagen“, berichtet Stefan Malter, Chefredakteur bei nrwision, auf Anfrage des Mitteilungsblattes. Die Beiträge kommen von Journalistik-Studierenden, Lehrredaktionen, Berufskollegs, Volkshochschulen, aber auch Arbeiten von Kindern, die sich ausprobieren wollen, sind in der Dortmunder Redaktion gern gesehen. „Natürlich werden die Inhalte gesichtet, ob sie rechtlich und medienrechtlich einwandfrei sind“, so Malter. Dabei wird vor allem darauf geachtet, dass kein urheberrechtlich geschütztes Material verwendet wird und keine Diskriminierungen stattfinden.

Die Beiträge können einfach über die Webseite des Senders eingereicht werden. „Die Programmredaktion, die auch aus Journalistik-Studenten der TU Dortmund besteht, prüft jeden Beitrag, schreibt Begleittexte für die Mediathek und jeder, der sich mit einem Beitrag beteiligt, bekommt auch ein persönliches Feedback mit Verbesserungsvorschlägen zur technischen Umsetzung und zum Inhalt. Schließlich sind wir ein Lernsender“, so Malter.

Die Nessie von St. Arnold auf nrwision

Sendetermine vom 28. Februar bis 5. März 2018 im TV:
Mittwoch, 21:10 Uhr
Donnerstag, 00:10 Uhr
Donnerstag, 03:50 Uhr
Donnerstag, 07:30 Uhr
Donnerstag, 11:15 Uhr
Donnerstag, 14:55 Uhr
Freitag, 18:50 Uhr
Freitag, 23:00 Uhr
Samstag, 08:20 Uhr
Samstag, 19:50 Uhr
Sonntag, 06:15 Uhr
Sonntag, 17:50 Uhr
Montag, 04:15 Uhr
Montag, 15:45 Uhr
oder in der Mediathek auf www.nrwision.de