Drunter und drüber ging es am Freitag beim Tag-X an der Emmy-Noether-Schule. Dort bereiteten die Abschlussschüler für die jüngeren Jahrgänge ein spannendes Programm vor. Während einige Zehntklässler gegen 11 Uhr mit dem Trecker zum Sportzentrum fuhren, hieß es für alle anderen laufen. Dort angekommen wurden sie von den Zehntklässlern auf der Bühne empfangen. Alle Zehntklässler hatten ihre Abschluss-T-Shirts mit dem Schriftzug „DIE VERSUCHSKANINCHEN VERLASSEN DAS LABOR!“ an.

Beim ersten Spiel mussten die Schüler versuchen, einen Ballon ohne ihre Hände, Füße oder ihren Mund zum Platzen zu bringen. Danach haben die Schüler gegen die Lehrer ein Wettessen mit Schaumküssen gemacht.

Um die Stimmung ein wenig aufzulockern, sind Schüler und Lehrer im Sing- und Tanz-Battle gegeneinander angetreten. Die Zuschauer durften dann abstimmen, wer von beiden gewonnen hatte. Abstimmen durften die Schüler auch bei dem nächsten Spiel. Da wurden Schüler aufgerufen, in ein Kostüm, gesteckt und durften wie bei Germanys next Topmodell über die Bühne laufen. Nachdem die Schüler abgestimmt hatten, wer denn das beste Topmodell war, haben sich die Schüler der zehnten Klasse ein paar Lehrer, aber auch Schüler ausgesucht, die es verdient hatten, einige Preise, wie ein goldenes Laserschwert oder eine goldene Cap zu bekommen.


Zum Schluss mussten sich alle jüngeren Jahrgänge noch mal in Reihen aufstellen und passend, zu dem was in dem Lied gesagt wird, tanzen. Nachdem sie auch dass dann überstanden hatten, konnten die jüngeren Jahrgänge nach Hause. Für alle Schüler, die mit dem Schulbus fahren, wurde er zum Sportzentrum bestellt.

Ein Beitrag von Simeon Conermann