Immer, wenn sich die großen Fußballer zur Welt- oder Europameisterschaft treffen, kicken die kleinen Fußballer aus sechs Kindergärten vorher um den „Pokal der Kindergärten“. Bereits zum sechsten Mal fand das Turnier statt, in diesem Jahr war die Caritas-Kita „Abenteuerland“ Ausrichter des Turniers im Waldstadion, denn beim letzten Mal hatten sie den Sieg nach Hause bringen können.

Eine volle Tribüne mit mitfiebernden Eltern, Großeltern und Geschwistern, ein Platz voller wuselender Nachwuchskicker und -kickerinnen, strahlender Sonnenschein sorgten am Mittwochnachmittag für ein tolles Event. Die Neuenkirchener DRK-Kitas Korallenriff und Zwergenburg, die Caritas-Kita Abenteuerland und die jfd-Kita Hoppetosse sowie aus Wettringen die DRK-Kita Unsere kleine Farm und die katholische Kita St. Monika stellten sich der Herausforderung.

Im Spiel jeder gegen jeden war es am Ende die Kita Korallenriff die sich mit ihrer Mannschaft im Sieben-Meter-Schießen 3:2 gegen die punkt- und torgleiche Kita Zwergenburg durchsetzte konnte. Damit darf das Korallenriff das nächste Turnier zur Fußball-Europameitsterschaft 2020 ausrichten. Auf Platz drei folgte die Kita Unsere kleine Farm aus Wettringen. Ebenfalls aus Wettringen landete die Kita St. Monika auf dem vierten Platz, der Titelverteidiger Kita Abenteuerland schaffte es diesmal nur auf Platz fünf. Sechster wurde die Kita Hoppetosse. Die Siegerehrung übernahm Günter Lücke von der Sparkasse, die den Pokal und die Medaillen gestiftet hat.


Tolle Stimmung

Ein großer Dank von Karin Albers, Leiterin des Abenteuerlandes und Ausrichter, ging an das Schiedsrichtergespann Daniel Feiting, Stefan Elling, Luis Bütergerds und Jean-Luc Schwartze. Die beiden letztgenannten sind Sporthelfer an der Emmy-Noether-Schule und haben sich spontan bereits erklärt, die Kindergärten zu unterstützen, statt den Nachmittag im Freibad zu verbringen. Stadionsprecher Chris Witthake sorgte für die nötigen Infos zu Beginn der Spiele und auf der Tribüne gab es Bratwürstchen, Eis und gekühlte Getränke für die Schlachtenbummler und ausgelaugten Spieler.

Bereits im Vorfeld hatten die Mannschaften in ihren Kitas fleißig trainiert und Taktiken ausprobiert, die sich aber nicht immer auf dem großen Platz umsetzen ließen. Dennoch hatten die Kinder viel Spaß am Fußballspiel und auch wenn der Torwart mal hinter sich greifen musste, um den Ball aus dem Netz zu holen, feuerten die Kitas ihre Mannschaft mit selbst gebastelten Plakaten und Banner an und alsbald fiel das Gegentor auf der gegnerischen Seite – der Spaß an diesem gemeinsamen, sonnigen Nachmittag stand eindeutig im Vordergrund.