Villa Live – das bedeutet Summer-Feeling, kraftvolle Musik und ein Park mit toller Atmosphäre, dazu ein kühles Bier, ein Cocktail, eine Kleinigkeit zu essen und jede Menge Freunde um sich herum.

Am Freitagabend waren somit rund 450 Hard-Rock-Fans zum Park der Villa Hecking gekommen, um ihre Musik zu hören. Zunächst nur aus der Ferne, nach einer lockeren Aufforderung der Musiker aus Hamburg, kamen die Gäste dann doch bis vor die Bühne, um mit der Cover-Band „Quo“ abzurocken.

Danach wurde es richtig laut. Mit den „5 kleinen Jägermeister“ kam eine Coverband auf die Bühne, die der Original Punkband der „Toten Hosen“ in fast nichts nachsteht. Direkt beim ersten Lied legten sie richtig los und flippten völlig aus. Diese fantastische Stimmung übertrug sich rasend schnell wie ein Lauffeuer auf die feierwütigen Besucher dieses Abends, waren sie doch nahezu allesamt ziemlich textsicher.


Am Samstagabend trat der Songwriter, Singer und Musikautor Fabian von Wegen aus Osnabrück als „Einheizer“ für Ray Wilson auf der Bühne auf. In den rund 60 Minuten seines Auftritts bewies er sein Können auf der Akustikgitarre und verzauberte sein Publikum mit gefühlvollen Songs und tollen Texten.

Um 21.00 Uhr war es dann endlich soweit: Ray Wilson und Band betreten die Bühne im ausverkauften Park der Villa Hecking. Der 1968 in Dumfries geborene Schotte wurde nach dem Ausstieg von Leadsänger Phil Collins im Jahre 1996 für die Gruppe Genesis engagiert. Ray Wilson holte das Publikum direkt mit dem ersten Titel ab und zog die Fans in seinen Bann. Die Zuhörer folgten seinen Lippen gemäß des Songs „Follow you, follow me“. Auch der Klassiker „In the air tonight“ von Phil Collins durfte an diesem Abend nicht fehlen. Gänsehaut pur, und das direkt vom ersten Song an – unglaublich!

Ausführlicher Bericht im Mitteilungsblatt am Freitag.