Schulstart für die Fünftklässler an der Emmy-Noether-Schule Neuenkirchen bedeutet, dass am Mittwoch, 29. August, aufgeregte Mädchen und Jungen mit Schulranzen und ihren Eltern erst auf dem Weg zur St.-Anna-Kirche zu sehen waren, um sich anschließend den besten Platz in der Aula im Schulgebäude an der Friedrich-Bülten-Straße zu sichern. Erst der ökumenische Einschulungsgottesdienst, danach ein buntes Programm in der Aula und dann endlich die erste Stunde im Klassenraum.

Unter dem Motto „Gemeinsame Wege“ bereitete der evangelische Religionskurs des ehemaligen fünften Jahrgangs in Zusammenarbeit mit Pater Antony und der Religionslehrerin Ronja Schilling den Einschulungsgottesdienst vor, der gemeinsam mit Pastor Wulf und Pater Antony gefeiert wurde.

Auf Matten vor der Bühne in der Aula des Unterstufengebäudes der „Emmy“ sitzend, wurden die neuen Fünftklässler mit ihren Eltern und Erziehungsberechtigten von der Concert Band „Swingfonic“ unter Leitung von Helmut Evers mit dem Lied „Accidentally in Love“ mit etwas Verzögerung empfangen, denn gerade als sie spielen wollten, fiel der Strom aus. Die Schulleiterin Ulrike Eckrodt-Schmeing reagierte spontan, ließ sich ein Megaphone bringen und begrüßte die gespannten Schülerinnen und Schüler sowie ihre erwartungsvollen Eltern.


Zum Glück konnte der kleine Zwischenfall schnell und professionell gelöst werden und das Programm nahm seinen Lauf. Ohne Megaphone setzte sie ihre Rede fort: „Herzlich willkommen an der Emmy-Noether-Schule. Nehmt euch vor, eine gute Schülerin, ein guter Schüler zu werden, Fleiß und Einsatz zu zeigen, ein guter Schulkamerad zu sein, anderen zu helfen und übernehmt Verantwortung.“

Ausführlicher Bericht im Mitteilungsblatt.