Diesen Preis haben sie sich verdient: Die Christliche Arbeiter-Jugend (CAJ) Neuenkirchen hat am Freitag den Bürgerpreis der Gemeinde Neuenkirchen erhalten. Nicht zu überhören sind sie jeden Sommer mit ihrer Actionwoche, bei der sie seit Jahren rund 120 Kinder in den Sommerferien bespaßen, aber auch mit vielen nicht so lauten Aktionen wie die Tannenbaumaktion, Altkleidersammlung, Ein-Pfund-mehr-Aktion und vieles mehr – sind die Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Gemeinde Neuenkirchen ehrenamtlich engagiert.

Für das jahrelange Engagement beim Neuenkirchener Kindertag, dankte Bürgermeister Franz Möllering den Anwesenden in seiner Begrüßung ganz besonders und erklärte den Freitag für den Tag des Ehrenamtes in Neuenkirchen.

Lohn für das Ehrenamt

„Ehrenamtliches Engagement ist ein nicht zu ersetzendes Fundament unserer Gemeinschaft und eine der Grundlagen unserer Demokratie“, so Möllering. Und weiter: „Nur mit ehrenamtlichem Engagement schaffen wir ein großes soziales Netzwerk und geben der Gesellschaft ein menschliches Gesicht.“

Der Schul-, Sport- und Kulturausschuss der Gemeinde hatte in seiner Sitzung am 18. Februar auf Vorschlag der Gruppe um Sabine Schürmann-Wagener (die Küchen-Muttis der Actionwoche) beschlossen, den Bürgerpreis an die CAJ Neuenkirchen zu verleihen. „Sie, liebe Mitglieder der CAJ, haben durch Ihre ehrenamtliche Arbeit Ihre Reife mehr als deutlich unter Beweis gestellt“, lobte Möllering in seiner Ansprache.

Laudatio vom Geistlichen Leiter des CAJ-Diözesanverbandes

Die Laudatio auf die Preisträger hielt Torsten Oster, Geistlicher Leiter des CAJ-Diözesanverbandes Münster und Pastoralreferent in Steinfurt-Borghorst. „Es kommt nicht alle Tage vor, dass eine Ortsgruppe unseres Verbandes solch eine Ehrung erhält“, so Oster.
Damit man weiß, womit man es bei der CAJ zu tun hat, stellte Oster die Arbeit in zwei kurzen Sätzen vor.


„Aus der christlichen Überzeugung heraus, dass jeder Mensch mehr wert ist, als alles Gold der Erde, begleitet die CAJ Jugendliche und junge Erwachsene mit Übergang von Schule zu Arbeitswelt und Studium und Familie. Gemeinsam gestalten sie ihr Leben und gestalten Räume, wo sie Orientierung finden und Verantwortung für sich und die Welt übernehmen.“

Oster bemühte ein Aristoteles (384-322 v. Chr.) zugeschriebenes Zitat über die Jugend: „Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer (und Frauen, Anmerkung von Oster) von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen“. Doch die Kritik der Älteren an der Jugend richte sich am Äußeren, nicht am Engagement!, so Oster. Und das, was die CAJ hier in Neuenkirchen auf die Beine stelle, sei enorm. Er wisse, dass der Spaß bei der Truppe nicht zu kurz kommen.

„So ein Preis ist eine einmalige Sache, das Engagement jedoch wird weitergehen“, so Oster in seiner Laudatio. Und an die politische und geistliche Gemeinde gewandt: „Jugendarbeit braucht Absprachen, auf die sie sich verlassen können!“

Auch Ehemalige

CAJ-Ortsvorsitzender Jens Berning war überrascht, als der Bürgermeister bei ihm angerufen hat. „Ich wusste, wir waren nominiert, dass es am Ende geklappt hat, damit habe ich nicht gerechnet“, sagte Berning. Die CAJ habe zur Zeit 60 aktive Mitglieder, 25 durften zur Übergabe erscheinen. „Wir wollten mit einem guten Mix an Mitgliedern der Einladung folgen, auch mit den Ehemaligen, ohne die wir heute nicht da wären, wo wir nun mit den ganzen Aktionen sind“, so Berning weiter. Sein besonderer Dank ging an die „Küchen-Muttis“ für die Nominierung. Möllering überreichte die Urkunden und eine Rose an die erschienenen CAJler. Zudem durften sie sich in das Goldene Buch der Gemeinde eintragen.

Stellvertretend für die CAJ Neuenkirchen wurde der Bürgerpreis 2019 am Freitag überreicht an:

Jens Berning (Vorsitzender), Jennie Kis, Jennifer Marquart, Lena Kappelhoff, Juliana Triebeneck, Alina Dirkes, Stefan Schräer, Catharina Ewering, Simon Hovekamp, Jana Laurenz, Zoe Verheijden, Kevin Volkert, Marcel Deiters, Michelle Pfeifer, Michelle Hüwe, Nadine Trebbe, Johanna Stein, Leonie Stein, Laura-Maria Ewering, Mike Janning, Faye Teupen, Sabine Schürmann-Wagener, Kati Wischnewski, Kirsten Lobitz, Petra Flüthmann