Er kann es kaum glauben – Heithoeks neuer Schützenkönig Michael Karger. | Foto: Lea Helene Kaumanns

 

Das letzte Vogelschießen des Jahres endete mit einem lauten Jubelschrei. Der Heithöker Schützenverein feierte den 51-jährigen Schützenbruder Michael Karger, der sich in diesem Jahr die Königswürde gesichert hat. Mit 203 Schüssen löste der neue Schützenkönig die Spannung und holte den Vogel in BVB-Farben um 18.08 Uhr vom sprichwörtlichen Himmel. Mit ihm eiferten die beiden weiteren Königsanwärter – Andreas Coße und Sascha Mühren – um das Holztier. Die neue Schützenkönigin, die dem Fest leider nicht komplett beiwohnen konnte, wurde nach dem entscheidenden Treffer von Zuhause abgeholt, um mit ihrem König jubeln zu können.


Kühles Wetter, kalte Getränke und gute Stimmung

Das Schützenfest unter den großen Eichen bot trotz kühler Temperaturen eine herzlich-warme Stimmung und ein spannendes Vogelschießen. Viele Familien, passende musikalische Begleitung und eine Hüpfburg in Kuhform rundeten das heitere Fest gut ab. Damit wurde ein schöner Abschluss der Schützenfestsaison 2019 gesichert. 

 

Den ausführlichen Bericht zum Schützenfest Heithoek finden Sie in der kommenden Ausgabe des Mitteilungsblatts.