Liebevoll gestaltete Stehwände, knallige Sitzgelegenheiten und ausgiebige Gesprächsmöglichkeiten mit den Menschen des politischen und öffentlichen Lebens. Das wurde den Jugendlichen am Freitag bei der zweiten Jugendsprechstunde „Jugend checkt Rathaus“ geboten – und die Jugendlichen? Die kamen nicht. Vereinzelt tröpfelten während des offenen Termins Kinder und Jugendliche auf den Rathausvorplatz und wirkten verloren zwischen all den Erwachsenen, die durch ihre Teilnahme Interesse an den Themen und Sorgen der jüngeren Generation zeigen wollten.  Waren gar alle Jugendlichen Neuenkirchens nach Münster zur zeitgleich stattfindenden „Fridays for Future“-Demo gefahren?


Den Bericht zur zweiten Jugendsprechstunde finden Sie ab heute im Mitteilungsblatt.