Die Polizei sperrte die Unfallstelle weiträumig ab. | Foto: Symbolbild

Ein Müllwagen befuhr am heutigen Freitag (22.11.) die Salzbergener Straße von Neuenkirchen aus kommend in Richtung Salzbergen. Um ca. 8.40 Uhr beabsichtigte der 52-jährige Fahrer des Müllwagens über die Linksabbiegerspur in die Dieselstraße abzubiegen. Laut Polizeiangaben hörte der Fahrer plötzlich einen Knall und sah im Rückspiegel einen Fußgänger auf der Straße liegen.


Der sofort herbeigerufene Notarzt konnte leider nur noch den Tod des 70-jährigen Neuenkircheners feststellen. Der genaue Unfallhergang steht zurzeit noch nicht fest. Ein Sachverständiger ist vor Ort und sichert alle Unfallspuren. Die Unfallstelle wurde weiträumig abgesperrt, der Verkehr entsprechend umgeleitet.

Unfallzeitpunkt um 8.30 Uhr

Wie bekannt wurde, ereignete sich der Unfall bereits um 8.30 Uhr. Zurzeit sichern Polizeibeamte und eine Sachverständige die Unfallspuren an der Unfallstelle. Ermittlungen ergaben, dass der getötete Fußgänger in einem Altenheim an der Rheiner Straße wohnte. Hier wurde er noch gegen 8.20 Uhr gesehen. Der Mann hatte Gehbeschwerden und nutzte einen Rollator. Dieser Rollator wurde im Bereich einer Bushaltestelle etwa 150 Meter von dem Altenheim aufgefunden. Für die ermittelnden Beamten ist wichtig, wie der Neuenkirchener zur Unfallstelle gekommen ist. Möglicherweise ist er mit einem Bus gefahren oder wurde mitgenommen.

Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 0 59 71 / 9 38 – 42 15.