Ein 47-jähriger PKW-Fahrer aus Rheine befuhr mit seinem Opel Zafira die Bundesstraße 70 in Richtung Steinfurt. Aus derzeit unbekannten Gründen geriet sein Fahrzeug auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Dort stieß der PKW nahezu frontal mit dem LKW eines 35-jährigen Mannes aus Hopsten zusammen, der noch nach rechts auf den Grünstreifen auswich. Der PKW-Fahrer wurde schwer verletzt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Uniklinikum nach Münster geflogen. Der LKW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Sachschaden im fünfstelligen Euro-Bereich

Die Schäden am PKW werden auf etwa 5.000 Euro und die am LKW auf ungefähr 20.000 Euro geschätzt. Die Bundesstraße 70 war bis ca. 15.30 Uhr komplett gesperrt. Nachdem der PKW geborgen worden ist, erfolgte eine kurzzeitige Freigabe, um die wartenden LKW abfließen zu lassen. Danach wird der LKW geborgen, wobei die B 70 nach derzeitigem Stand bis 16.00 Uhr wieder komplett gesperrt wird. Die Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen war insgesamt mit 34 Kameradinnen und Kameraden sowie mit vier Großfahrzeugen und dem Einsatzleitwagen vor Ort. Weiterhin waren drei Rettungstransportwagen zur Unfallstelle gerufen sowie der Rettungstransporthubschrauber. Auch die Polizei war mit zahlreichen Kräften im Einsatz, da die Straße gesperrt werden musste.


Erstmeldung: Am Freitag, 20. Dezember 2019, hat sich gegen 11.39 Uhr, auf der Bundesstraße 70 von Neuenkirchen in Fahrtrichtung Rheine, kurz hinter der Abfahrt St. Arnold ein Verkehrsunfall ereignet. Mehrere Kraftfahrzeuge sind beteiligt. Rettungsfahrzeuge und Polizei sind im Einsatz. Im Bereich der Unfallstelle ist die Bundesstraße B 70 voll gesperrt.

Karte wird geladen - bitte warten...

Unfall B70 - 20191220 52.232688, 7.395258