Die Feuerwehr musste die Drehleiter aus Rheine anfordern. | Foto: Stefan Heuermann

Die Feuerwehr Neuenkirchen ist am Samstagabend um 17.15 Uhr alarmiert worden durch einen eigenen Kameraden. Dieser Kamerad hatte festgestellt, dass am Gebäude der Emmy-Noether-Schule (ehemals Heriburgschule) an der Josefstraße einige Dachpfannen lose waren und diese durch den anhaltenden Sturm drohten herunterzufallen.

Zunächst haben zwei weitere Kameraden sich vor ein Bild der Lage gemacht. Nach Rücksprache mit einer ortsansässigen Dachdeckerfirma hat der Einsatzleiter Christof Rabbers dann entschieden, die Drehleiter aus Rheine anzufordern, um die beiden Dachpfannen aus dem Gefahrenbereich zu entfernen. Die Heriburgstraße wurde im Gefahrenbereich beidseitig gesperrt. Am Montag wird direkt Rücksprache mit dem zuständigen Bauamt gehalten, welches dann die weiteren Maßnahmen koordiniert.


Im Einsatz waren fünf Wehrleute mit dem Einsatzleitwagen und Mannschaftstransportwagen aus Neuenkirchen sowie der Drehleiter aus Rheine. Der Einsatz konnte um 18.15 Uhr beendet werden. 

Die Heriburgstraße wurde im Gefahrenbereich beidseitig gesperrt. | Foto: Stefan Heuermann