Am Dienstagnachmittag kam es gegen 13.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei PKW’s. Nach Polizeiangaben sind zwei Fahrzeuge auf der Mesumer Straße hintereinander gefahren von Neuenkirchen aus in Richtung Mesum.  „Ein 80-jähriger Fahrer aus Neuenkirchen, der mit seinem grauen Mercedes B-Klasse auf der untergeordneten Straße „Hessenweg“ unterwegs war, wollte die Mesumer Straße vermutlich queren (so die Aussage einer Zeugin), hat zunächst an der vorfahrtberechtigten Mesumer Straße angehalten, hat das erste Fahrzeug passieren lassen und dabei das zweite Fahrzeug, einen grau-weißen VW Polo,  vermutlich übersehen und ist dann losgefahren. Dann ist es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge gekommen“ so eine Polizistin im Interview vor Ort.

Auto in Graben geschleudert

Der Polo wurde durch die Wucht des Unfalls in den linken Straßengraben geschleudert. Der Verletzte wurde von den Rettungskräften aus dem Auto geborgen. Der 59-jährige Fahrer des VW Polo sowie der 80-jährige Fahrer der B-Klasse wurden mit einem Rettungstransportwagen in das Mathiasspital nach Rheine gebracht.


Totalschaden an beiden Fahrzeugen

Die Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen war mit drei Großfahrzeugen und einem Mannschaftstransportwagen sowie rund 20 Einsatzkräften vor Ort. Da an dem VW Polo Betriebsmittel drohten auszulaufen, hat die Feuerwehr mit einem Großfahrzeug das verunfallte Auto aus dem Graben gezogen, bevor es mit dem Abschleppwagen abtransportiert wurde. An beiden Fahrzeugen entstand nach ersten Einschätzungen Totalschaden. Während der Rettung und Unfallaufnahme war die Mesumer Straße in beiden Richtungen gesperrt.

Karte wird geladen - bitte warten...

Unfall_Mesumer_Straße_20200211 52.245584, 7.402549