Gute Platzierungen bei den Vereinsmeisterschaften für die Schwimmerinnen und Schwimmer der DLRG. | Foto: privat

Am Sonntag fanden die Ortsmeisterschaften der DLRG Neuenkirchen/Wettringen statt. Dort starteten knapp 60 Teilnehmer in den Altersklassen Minis (4 bis 9 Jahre) bis zu den Masters (ab 30 Jahren).  In der AK Minis weiblich setzte sich Lotta Linnemann gegen ihre Mitstreiterinnen durch und ergatterte mit einem neuen Vereinsrekord in der Disziplin 25m Flossen mit einer Zeit von 19,04 Sekunden den 1. Platz. Platz 2 und 3 belegten Lysanne Wenning und Lia Paulin Harmann.

Podestplatz auf dem Treppchen nur knapp verpasst

Bei den Mädels in der AK 13/14 und 15/16 mussten die Schwimmerinnen, die sonst in der Mannschaft gemeinsam um die Medaillen schwimmen, im Einzel gegeneinander antreten. Hier gewann in ihren jeweiligen Altersklassen Pia Schulte-Sutrum und Sophie Reisen.

Gute Platzierungen bei den Vereinsmeisterschaften für die Schwimmerinnen und Schwimmer der DLRG. | Foto: privat

Die Jungs in der AK 13/14 konnten großartige Leistungen in zwei Disziplinen zeigen, in denen eine Puppe abgeschleppt wurde. Die Medaillen in dieser Altersklasse gingen an Mika Harnos, Sixten Schulz und Henning Tombült. Mats Oberste-Wilms verpasste mit 1.345 Punkten das Treppchen nur um 2 Zähler.  In der AK 15/16 der Männer lieferten sich Thilo Lütkehaus und Bjarne Flege einen engen Wettstreit, in dem sich Bjarne mit nur 9 Punkten zum 1. Platz geschlagen geben musste. Dritter wurde Joshua Flege.


Gute Platzierungen bei den Vereinsmeisterschaften für die Schwimmerinnen und Schwimmer der DLRG. | Foto: privat

Gute Platzierungen bei den Vereinsmeisterschaften für die Schwimmerinnen und Schwimmer der DLRG. | Foto: privat

Vereinsrekordhalter in einigen Disziplinen

Durch das neue Regelwerk dürfen sich die Schnellsten der AK 15/16 in einigen Disziplinen Vereinsrekordhalter nennen.  Da sie keine Gegner hatten, war es für die beiden Schwimmerinnen Sarah Wiegers (AK 17/18) und Jasmin Telgmann (AK Offen) leicht, die 1. Plätze zu erzielen.  Max Koch, der in jeder Disziplin, in der er antrat, einen neuen Vereinsrekord aufstellte, holte in der Königsklasse „AK Offen“ den 1. Platz vor Rene Kerkering (2.) und Marcel van den Berg (3.)