An dem VW Passat entstand erheblicher Sachschaden. | Foto: Heuermann

Am Dienstag stießen gegen 10.55 Uhr zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich Emsdettener Straße/Westfalenring zusammen. Bei ausgeschalteter Lichtzeichenanlage (Ampel) übersah die 29-Jährige Fahrerin, von St. Arnold aus kommend in Richtung Ortsmitte unterwegs,  auf der untergeordneten Emsdettener Straße die Vorfahrt eines PKW-Fahrers. Dieser fuhr mit seinem VW Passat auf dem vorfahrtsberechtigten Westfalenring von Richtung Rheine in Fahrtrichtung Wettringen. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampel ausgeschaltet, somit ist die Emsdettener Straße im Kreuzungsbereich durch das Stoppschild untergeordnet.


Der Nissan wurde bei dem Zusammenstoß stark beschädigt. | Foto: Heuermann

Eine Person leichtverletzt

Bei dem Unfall wurde nach Polizeiangaben die Unfallverursacherin in dem roten Nissan leicht verletzt, der Fahrer des VW Passat blieb unverletzt. Die eingesetzten Rettungssanitäter sowie der herbeigerufene Notarzt versorgten die  junge Frau, die mit dem Rettungstransportwagen anschließend in ein Krankenhaus gebracht wurde. Es entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden, der nicht genau beziffert werden konnte. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Bei der Unfallaufnahme kam es zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Karte wird geladen - bitte warten...

Kreuzung Westfalenring, Emsdettener Straße, 48485 Neuenkirchen 52.238953, 7.375770