Rund 90 Nikolaustüten haben die Verantwortlichen des Verkehrsvereins Pro Neuenkirchen am Donnerstagvormittag an die Bewohnerinnen und Bewohner des Antoniusstifts überreicht. | Foto: privat

 

 

Langjährige Traditionen sollte man pflegen – auch in schwierigen Zeiten. So hat der Verkehrsverein Pro Neuenkirchen auch daran festgehalten, den Bewohnerinnen und Bewohnern des Antoniusstifts an der Rheiner Straße zum Nikolausfest eine kleine Freude zu bereiten. Eigentlich wären die Verantwortlichen des Verkehrsvereins zusammen mit dem Heiligen Mann und seinen Ruprechten sowie dem Musikzug der Feuerwehr Neuenkirchen im Rahmen des Sterntalermarktes zu einem Besuch aufgebrochen.

Die Freude war groß, die Überraschung gelungen

Da in diesem Jahr der Sterntalermarkt coronabedingt ausfallen muss (Mitteilungsblatt berichtete) hat der Verkehrsverein am Donnerstagvormittag das Altenheim besucht und mit dem nötigen Abstand unter besonderen Bedingungen rund 90 Nikolaustüten überreicht, ganz zur Freude der Bewohnerinnen und Bewohner.


Karsten Westermann, Leiter des Antoniusstifts, bedankte sich im Namen der Bewohnerinnen und Bewohner sowie der Pflegerinnen und Pfleger für die nette Geste und wünschte allen eine frohe Adventszeit und ein hoffentlich gesundes Weihnachtsfest.