Die Organisatoren von „Rock anner Rutsche 2017“: Svenja Thole (v.l.). Niklas Brodde, Simon Brüning, Pascal Rotthues. | Foto: Stefan Klausing

„Es wurde mal wieder Zeit für ein Festival“, waren sich die Initiatoren von „Rock anner Rutsche“ im Gespräch einig. Pascal Rotthues (26) und Niklas Brodde (27) waren bereits beim MyFestival mit im Boot, für Svenja Thole (22), Simon Brüning (23) und Tobias Höltker (27) ist es das erste Festival als Orga-Team. Dazu gehören auch die Vertreter des Ortsjugendringes – Julia Kaumanns (1. Vorsitzende) und Pascal Knuppels (2. Vorsitzender) – als Veranstalter.

Seit rund eineinhalb Jahren laufen die Vorbereitungen, jetzt sind es noch wenige Tage bis das Festival auf dem Parkplatz des Freibades startet. „Die Idee eines Musikfestivals ist nicht neu in Neuenkirchen, nur sind bereits vier Jahre vergangen als das letzte „MyFestival“ stattgefunden hat“, so Brüning. „Damals war es ein fester Bestandteil in der Freizeitplanung der Jugendlichen in Neuenkirchen gewesen, aber auch bei deren Eltern. Denn denen gehörte der Freitag. Das wünschen wir uns für unser Projekt auch“, ergänzt Rotthues. Und so startet das Festival Wochenende mit Blasmusik (Musikzug der Feuerwehr), Singer/Songwriterin Anna Weniger und der Band „Opa kommt“ sowie der Steinfurter Electropop-Band Mond im wesentlichen für die Generation Ü30.

Bei der Auswahl der übrigen Bands spielten vor allem gute Kontakte eine Rolle. „Viele Bands, die wir angefragt haben, waren bereits ausgebucht“, erinnert sich Brüning. Doch am Ende ist dabei doch eine gute Mischung raus gekommen. Besonders über die Zusage des Headliners „Montreal“ aus Hamburg haben sich alle riesig gefreut. Weitere Bands kommen aus Ahaus, Neuwied, Münster, Duisburg, Stuttgart, Neuenkirchen, Ochtrup und Rheine. „Das Wochenende wird auf jeden Fall rockig“, verspricht Pascal Rotthues, der selbst am Samstagnachmittag mit seiner Band Vorlaut auf der Festivalbühne performen wird.

1000er-Marke knacken

Auf rund 650 Besucher pro Festivaltag hoffen die Veranstalter, insgesamt muss die 1000er-Marke am Wochenende geknackt werden, damit die Kosten gedeckt sind. „Es liegt am Wetter, wir wollen hoffen, dass es trocken bleibt“, sagt Svenja Thole. Daher laufe auch der Vorverkauf recht schleppend, da sich viele erst kurzfristig entscheiden. Karten gibt es bei den Sparkassen in Neuenkirchen und Wettringen sowie als Mailorder bis zum 24. August unter info@rock-anner-rutsche.de

Apropos „Rock anner Rutsche“. Der Name war nicht leicht zu bestimmen. „Wir hatten viele Ideen, wollten aber unbedingt etwas haben, mit dem man unser Festival identifizieren kann“, erklärt Brüning. Und so entstand dann „Rock anner Rutsche“, denn in diesem Namen steckt genauso viel Heimat wie Information. „Information insofern, dass wir den Ort im Namen haben ‚anner Rutsche‘. Heimat deswegen, weil wir uns auf die plattdeutsche Formulierung ‚anner‘ anstatt der hochdeutschen Version ‚an der‘ bedient haben“, so Brüning weiter.


Damit am Festivalwochenende alles reibungslos über die Bühne geht, sind natürlich auch Helfer vonnöten. „40 müssen wir haben, 42 haben sich bisher gemeldet“, weiß Rotthues.
„Dennoch sind wir für jeden dankbar, der uns noch unterstützen möchte – und wenn es nur stundenweise beim Auf- und Abbau oder während des Festivals ist“, ergänzt Niklas Brodde. Wer also Zeit und Interesse hat, meldet sich einfach per E-Mail oder Facebook bei den Veranstaltern.

Unterstützung gibt es auch von der Geschäftswelt. Die Druckerei Heuermann, Edeka Steiner, H31 und die Firma Brodde waren direkt von der Idee begeistert und sagten ihre Unterstützung zu, ebenso wie Gerlind Volkert, die mit ihrer Kiosk-Gang vom Freibad das Catering übernommen hat.

Tickets und aktuelle Infos zum Festival im Internet auf www.rock-anner-rutsche.de

Stageline „Rock anner Rutsche 2017“

Freitag, 25. August:
18 Uhr: Einlass
19 Uhr: Musikzug der freiwilligen Feuerwehr
20.45 Uhr: Anna Weniger (Neuenkirchen)
22 Uhr: Opa kommt (Bochum)
00.20 Uhr: Mond (Steinfurt)
2 Uhr: Ende

Samstag, 26. August:
14 Uhr: Einlass
14.30 Uhr: Next Tuesday (Ahaus)
15.40 Uhr: Korben Dallas (Neuenkirchen)
16.55 Uhr: Empty Veins (Münster)
18.15 Uhr: Helden schwarzer Tage (Duisburg)
19.30 Uhr: Vorlaut (Neuenkirchen)
21 Uhr: Antiheld (Stuttgart)
22.30 Uhr: Montreal (Hamburg)
00.20 Uhr: Engtanz Kollektiv (Neuenkirchen)
2 Uhr: Ende

Sonntag, 27. August:
14 Uhr: Einlass
14.30 Uhr: Elli (Rheine)
15.30 Uhr: Memories of Fake (Ochtrup)
16.45 Uhr: Elna (Ahaus)
18 Uhr: Good Morning Fire Eater (Münster)
19.45 Uhr: Shubangi (Münster)

 

Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen
Freibad Neuenkirchen

Karte wird geladen - bitte warten...

Freibad Neuenkirchen 52.230559, 7.354918 Naturfreibad Neuenkirchen