Das war nochmal ein toller Abend im großen Rathaussaal der Gemeinde Neuenkirchen: Am Donnerstagabend präsentierte Janis Große Wöstmann als Kulturbeauftragter der Gemeinde Neuenkirchen, im Rahmen des Kulturprogramms 2017 „Lioba Albus“ alias „Frau Mittelkötter“. Über einhundert Gäste genossen den „saukomischen“, teils frivolen, aber auf alle Fälle extrem unterhaltsamen Abend. Lioba Albus, die ursprünglich aus dem sauerländischen Attendorn stammt, hatte einfach zu allen aktuellen Themen, zu Weihnachten, zur aktuellen Politik, und wie könnte es anders sein, zum männlichen Geschlecht etwas zu berichten.

Das die Männer hierbei nicht unbedingt ungeschoren davon kamen war schon nach wenigen Minuten des heiteren und äußerst kurzweiligen Auftrittes abzusehen. Als sie die Frisur von Donald Trump als die eines „wild gewordenen Pinschers“ bezeichnete, der gerade einem chinesischen Koch aus dem Wok gesprungen ist, tobte der Saal. Aber auch Angela Merkel, „unsere tiefenentspannte Kanzlerette“, die als einzige Frau auf der Welt mit einem „Vorfahrtschild“ vorm Intimbereich herumläuft, hat ordentlich zur allgemeinen Belustigung beigetragen.


„Leider war das schon die letzte Veranstaltung im Rahmen des Kulturprogramms für dieses Jahr“, so Große-Woestmann am Ende der Veranstaltung. Er versprach aber auch für das kommende Jahr wieder einige kulturelle Höhepunkte in Planung zu haben und bedankte sich beim anwesenden Publikum für das große Interesse an den Veranstaltungen. „Ich freue mich schon darauf Sie im nächsten Jahr wieder hier begrüßen zu dürfen“, sagte der Kulturbeauftragte. Der Applaus und die zufriedenen Gesichter der Anwesenden bestätigten das gelungene Veranstaltungsjahr.