Jürgen Coße (MdB, links) und Frank Sundermann (MdL) freuen sich über
den Zuwendungsbescheid. | Foto: privat


1.578.000 Euro für Neuenkirchen

„Das aktuelle Städtebauförderprogramm des Landes, bei dem sich der Bund mit einem Drittel der förderfähigen Kosten an der Finanzierung beteiligt, ist mit einem Volumen von 430 Millionen Euro auf Rekordniveau. Wir freuen uns sehr, dass davon auch unsere Region profitiert: Der Kreis Steinfurt erhält aus dem Topf insgesamt 7.026.000 Euro. Davon erhalten  laut Informationen des Ministeriums Altenberge 55.000 Euro, Emsdetten 216.000 Euro, Greven 78.000 Euro, Neuenkirchen 1.578.000 Euro, Nordwalde 3.175.000 Euro, Rheine 1.400.000 Euro und Tecklenburg 57.000 Euro zur Umsetzung städtebaupolitischer zweckgebundener Projekte vor Ort. Wir sind uns einig: Bund und Land halten Wort, wenn es um die Frage einer verlässlichen Unterstützung der Städte und Gemeinden bei der nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung geht. Und das auf hohem Niveau!“