Elisabeth Niemeyer (v.l.), Christiane Broders, Claudia Sundermann | Foto: VSS

Die Landesmeisterschaften mit den Luftdruckwaffen im Landesleistungszentrum des Westfälischen Schützenbundes fanden am vergangenen Wochenende in Dortmund statt. Die DamenMannschaft der Vereinigten Sportschützen Neuenkirchen – Elisabeth Niemeyer, Claudia Sundermann und Christiane Broders – wurde mit 1.106 Ringen Landesmeister in der Teamwertung. Sichtlich freuten sich diese drei Sportlerinnen über diesen tollen Erfolg.

Mit diesem guten Ergebnis erreicht die Mannschaft die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Sportschießen. Die nationalen Wettkämpfe der Deutschen Meisterschaften im Sportschießen finden Ende August auf der Olympiaschießanlage in München statt.


Auch in der Einzelwertung konnten sich Elisabeth Niemeyer und Claudia Sundermann mit jeweils 374 Ringen für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Intensiv hatten sich die drei Sportschützinnen auf diese wichtige Meisterschaft vorbereitet. Durch ein gezieltes technisches Training in ihren Abläufen und verstärktes mentales Training ist dieses hervorragende Ergebnis möglich geworden. Besonders Teamcoach Klaus Stegemann freute sich über diese Ergebnisse.

Weitere Starts mit dem Kleinkalibergewehr und Zimmerstutzen

Mit 110 elektronischen Schießanlagen für Luftdruckwaffen ist das Landesleistungszentrum in Dortmund eines der größten überdachten Schießsportzentren Europas. In den nun folgenden Wochen werden sich die Sportlerinnen auf die Landesmeisterschaften mit dem Kleinkalibergewehr und dem Zimmerstutzen vorbereiten. Auch hier hoffen sie auf gute Ergebnisse und weitere Qualifikationen.

Besonders Elisabeth Niemeyer wird hier noch gefordert werden. In gleich fünf weiteren Wettbewerben konnte sie sich für die Landesmeisterschaft qualifizieren. Mit dem Zimmerstutzen wird sie im Juni in Dortmund starten. Dazu noch viermal mit dem Kleinkalibergewehr in verschiedenen Wettbewerben.