Grünabfall kann am Samstag am Wertstoffhof entsorgt werden. | Foto: pixabay

 

Grünabfälle und Windeln können am Samstag wieder am Wertstoffhof abgeliefert werden – andere Abfälle werden nicht angenommen. Nachdem der Wertstoffhof Anfang März vorübergehend geschlossen wurde, wird nun ein Notbetrieb für Grünabfälle eingerichtet. Ebenso können mit entsprechender Berechtigungskarte auch Windeln entsorgt werden. 

Weisungen des Personals ist Folge zu leisten

Auf Wunsch des Betreibers des Wertstoffhofes wird vorsorglich ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ausschließlich Privatpersonen mit Wohnsitz in Neuenkirchen bzw. Inhaber einer Berechtigungskarte zur Abgabe von Wertstoffen berechtigt sind. Bei der Zufahrt auf den Wertstoffhof ist den Weisungen des Personals Folge zu leisten. Anlieferungen mit Mischabfällen, Sperrmüll, Elektroschrott werden nicht angenommen.


Längere Wartezeiten einplanen

Da der Betreiber aufgrund der Coronakrise nur einzelne Fahrzeuge auf das Gelände lassen darf, wird leider mit längeren Wartezeiten zu rechnen sein. Selbstverständlich hat jeder Nutzer auch auf die Einhaltung der derzeit geltenden Hygiene- und Abstandsregeln zu achten. Um persönliche Kontakte zu minimieren, verzichtet die Gemeinde Neuenkirchen an diesem Tag auf die Entsorgungsgebühren für Grünabfälle.

Nur für unaufschiebbare Entsorgungen nutzen

Im Hinblick auf die vorstehenden Nutzungsbeschränkungen und zur Reduzierung der voraussichtlichen Wartezeiten werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, den Wertstoffhof nur für unaufschiebbare Entsorgungen zu nutzen.