Ein Jäger befreite das verängstigte Reh mithilfe der Polizei. | Foto: Maik Engbers

 

Am Mittwochnachmittag verirrte sich ein Reh auf dem Gelände der katholischen Kindertageseinrichtung St. Antonius. Als der Verbundleiter Maik Engbers mit dem Fahrrad auf den Parkplatz fuhr, erschrak das Reh und flüchtete Richtung Spielplatz. Leider übersah es das Metalltor und blieb zwischen zwei Metallpfosten stecken.


Völlig erschrocken rannte das Reh in Richtung Spielplatz und blieb im Tor stecken. | Foto: Maik Engbers

 

Polizei und Jäger befreiten das Reh

Maik Engbers rief direkt die Polizei, die sich die Situation vor Ort angesehen hat und daraufhin einen Jäger bestellt hat. Dieser kam dann und konnte mit Hilfe der starken Polizisten das Reh befreien und in ein Waldgebiet wieder aussetzen. Ein Happy End nach einem aufregenden und unfreiwilligen Ausflug zur Kita.

 

Das Reh klemmte zwischen den Stäben des Eingangstores fest. | Foto: Maik Engbers