Die Feuerwehr musste am Dienstagmorgen zur Erlenstraße ausrücken | Foto: Stefan Heuermann

Die Feuerwehr musste am Dienstagmorgen zur Erlenstraße ausrücken | Foto: Stefan Heuermann

Zu einem Brand im Industriegebiet Süd ist die Feuerwehr am Dienstagmorgen gegen 10 Uhr gerufen worden. Die starke Rauchentwicklung reichte bis zur angrenzenden B70. Angeblich hätte der Grundstückseigentümer nach eigenen Angaben mit einem Radlader einen Eimer mit nicht näher bezeichnetem Gefahrgut plattgefahren, der sich daraufhin entzündet hätte.


Das Feuer wurde von der Feuerwehr unter Atemschutz gelöscht und die Einsatzstelle mit Bindemitteln abgestreut. Die Untere Wasserbehörde und die Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Der Einsatz war für die Feuerwehr nach etwa zwei Stunden beendet.