Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. | Foto: Heuermann

Am Karfreitag wurde gegen 16:15 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen zu einem Küchenbrand in Offlum/Brook alarmiert. Die insgesamt 35 Kameradinnen und Kameraden rückten mit fünf Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Gleichzeitig wurde ein Rettungstransportwagen alarmiert. Auch die Polizei war mit einem Wagen vor Ort.

Mit 35 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen war die Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen ausgerückt. | Foto: Heuermann


Ein Bewohner des Hauses hatte den Brand in der Ersatzküche bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Bei der Ankunft der Einsatzfahrzeuge befanden sich alle Bewohner draußen, der erste Angriffstrupp der Feuerwehr ging mit schwerem Atemschutz und einem Rauchschutzvorhang in das Gebäude. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden, über die Höhe der Schadenssumme konnte noch nichts gesagt werden. Die Ermittlung der Brandursache ist nun Aufgabe der Polizei.

Der erste Angriffstrupp konnte nur mit schwerem Atemschutz das Gebäude betreten: Anschließend kam der große Lüfter zum Einsatz. | Foto: Heuermann