Auf dem Schotterplatz im Industriegebiet an der Erlenstraße brannte ein Mercedes. | Foto: Stefan Heuermann

Ein PKW-Brand in der Erlenstraße löste am vergangenen Sonntagabend gegen 20 Uhr einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen aus. Der Fahrzeughalter bemerkte selbst den Brand, der sich ausgehend vom Motorraum zügig ausbreitete. Als die Freiwillige Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen, einem HLF20 und einem ELW, anrückte, brannte der Mercedes bereits in voller Ausdehnung. „Da war leider nichts mehr zu retten,“ erklärte der Einsatzleiter später. Die Brandursache ist weiterhin ungeklärt; es könnte sich möglicherweise um einen technischen Defekt gehandelt haben.


Mit Schaum gegen schmilzende Autoreifen

Die 11 Einsatzkräfte löschten den Brand routiniert und zügig nicht nur mit Wasser sondern auch mit Schaum, denn einige im Auto verbaute, feste Materialien wie Autoreifen würden bei hohen Temperaturen flüssig werden und können dann mit herkömmlichem Wasser nicht bekämpft werden. Nach einer knappen halben Stunde war der Einsatz beendet. Der genaue Sachschaden, der bei dem Brand entstand, kann noch nicht beziffert werden.

Karte wird geladen - bitte warten...

PKW-Brand Erlenstraße 52.228693, 7.381654