Der Saal im Gasthaus „Thies 42“ war längst rappelvoll, alle Sutrum-Harumer warteten, als sie pünktlich um 19:31 Uhr im Geleit ihres Elferrats einzogen: Prinz Christian I. von Bums und Becken und immer erste Sahne mit seiner Lieblichkeit Prinzessin Anne aus dem Hause derer von Reinke. Ihr Motto: „Die Ritter der Mesumer Straße gewinnen die Schlacht, denn gefeiert wird in Harum, bis die Lanze kracht.“

Der Prinz verkündete unmissverständlich seine neuen Statuten. „Da die neue Veranstaltungshalle an der ENS nur für zehn Veranstaltungen nach 22 Uhr genehmigt ist, wird der Bau sofort gestoppt und zur Burg umgebaut. Auf einer Burg darf sooft gefeiert werden, wie man will“. Ist doch wahr! Wo kämen wir dahin! Außerdem werden die Ritter zu Pferde kommen – Parkplatzprobleme haben sich damit erledigt.


Und dann ging die Sitzung auch gleich los. Wobei von Sitzen keine Rede sein kann: ein gutes Dutzend Programmpunkte in mehr als drei Stunden. Es begann mit den Prinzen- und Juniorengarden mit zackigem Gardetanz, die eigene Kindergarde mit dem Show-Tanz. „Die Kindergarde ist die Juniorengarde von morgen“, bemerkte Wolfgang Naber, der den Abend moderierte. Show-Acts und viele Orden beherrschten das Programm, bis zum Schluss Sänger Aleks Schmidt aus Krefeld ordentlich einheizte mit seiner Party bis in die Nacht.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Freitag in der Printausgabe des Mitteilungsblattes.