Amtsinhaber Franz Möllering (l.) gratulierter als einer der ersten dem neuen Bürgermeister Willi Brüning und überreichte einen Blumenstrauss. | Foto: Heuermann

Seit Sonntagabend 19.04 Uhr ist es raus: Willi Brüning gewinnt die Stichwahl für das Bürgermeisteramt mit 68,08%.  Damit beerbt Willi Brüning ab dem 1. November Franz Möllering, der nach zwei Legislaturperioden aus dem Amt ausscheidet. Der unterlegene Daniel Feiting hat 31,92% der Stimmen in der Stichwahl bekommen. Die Wahlbeteiligung lag mit 6.866 gültigen Stimmen bei 58,14% (11.295 Wahlberechtigte).

Zu seiner Wahl als Bürgermeister konnten wir direkt nach Bekanntgabe den ersten O-Ton von einem überglücklichen Willi Brüning einfangen:


 „Ich habe das irgendwie noch gar nicht realisiert. Mit so einer Deutlichkeit zu gewinnen, das zeigt ja schon, dass die Neuenkirchener Bürgerinnen und Bürger erkannt haben, dass eine neue Zeit anbricht – und die wollen das auch! Das ist für mich der Beweis, dass das Vertrauen da ist, sonst wäre das nicht so deutlich gelaufen“, sagte der Gewinner der Stichwahl. Der neue Bürgermeister von Neuenkirchen wird nach seiner Aussage diesen Wahlabend und seinen Erfolg unter Corona-Schutzmaßnahmen im kleinen Kreis feiern.