Es war wieder einmal beeindruckend, was die Jungen und Mädchen des Tanzkorps Rote Husaren am Sonntag aufs Parkett gezaubert haben. Neue Gesichter und alte Hasen sorgten auf der Generalprobe in der Dreifachsporthalle für begeisternden Applaus. Auch wenn die fünfte Jahreszeit erst am 11.11. beginnt, wird es für die Roten Husaren bereits am ersten Oktoberwochenende ernst, denn dann beginnt für die Neuenkirchener Tänzer die Turniersaison in Coesfeld.

Viele Besucher – darunter Eltern, Großeltern, Geschwister und die Husarenfamilie – waren am Sonntag gekommen, um den Roten Husaren beim Tanzen zuzuschauen. Auch wenn hier und da mal ein Schritt oder eine Figur nicht geklappt hat, machten die Tänzerinnen und Tänzer deutlich, dass sie es auch in diesem Jahr wieder wissen wollen. „Wenn das hier schiefgeht, dann klappt es auf dem Turnier ganz sicher“, sagte eine Besucherin auf der Tribüne. Groß und klein zeigten mit ihren temperamentvollen Tänzen und Choreografien, was sie das Jahr über einstudiert hatten. Großer Applaus begleitete den Aufmarsch des amtierenden Deutschen Meisters im Gardetanz – die 30 Tänzerinnen der Ü15-Garde ließen am Sonntag keinen Zweifel aufkommen, dass sie in der kommenden Saison ihren Titel verteidigen wollen.


Moderiert wurde die Generalprobe von Jürgen Löbbers, der die Zuschauer bereits zur Gala „Rote Husaren präsentieren“ am 14. Januar 2017 und zum Qualifikationsturnier am 11. und 12. Februar 2017 einlud. Einen besonderen Gruß richtete Löbbers an Maria Deiters. Die Kassiererin des Vereins ließ sich die Generalprobe nicht nehmen und feierte ihren Geburtstag mit ihrer „Husaren-
familie“.