Gute Stimmung bei den Rathaus-Frauen, wenn es an den Schlips des Bürgermeisters geht. | Foto: Stefan Klausing

Eine Tradition an Altweiber ist bei den Damen, den Männern die Krawatten abzuschneiden. So auch im Neuenkirchener Rathaus. Die gespenstische Ruhe am Donnerstagnachmittag – die Frauen der Verwaltung hatten ab 12 Uhr frei – wich schlagartig, als sich die weibliche Belegschaft gegen 17 Uhr im Rockabilly-Look oder als Elvis verkleidet auf dem Weg zum Bürgermeister machten.


Dieser wartete geduldig in seinem Dienstzimmer, unterstützt von der stellvertretenden Bürgermeisterin Jutta ten Winkel. Von den anderen Männern des Rathauses fehlte jede Spur. Nur Karl Wening aus dem Bauamt ließ sich kurz in sicherem Abstand blicken und der Auszubildende, der im Vorzimmer das Telefon bewachte.

Gut gelaunt brachten die Damen den beiden Bürgermeistern ein Ständchen und stopften sie in ein giftgrünes Elvis-Outfit, bevor es schließlich dem Schlips des Bürgermeisters mit der Schere an den Kragen ging. „Ich hab mir extra die beste Krawatte rausgesucht“, verriet Möllering schmunzelnd.