Nach einer gelungenen Generalprobe am Mittwochabend feierte die Oldie-Revue des Arnold-Janssen-Gymnasium (AJG) am Donnerstagabend eine überragende Premiere unter musikalischen Leitung von Peter Reckenfelderbäumer und Heike Weber in der Stadthalle Rheine. Unter dem Motto „All you need is love!“ stellten rund 250 Akteure der verschiedenen Jahrgänge in der AJG-Big-Band, bei den Big-Band-Benjamins, als Solosänger und Chöre sowie hinter den Kulissen und die Singing Teachers ihr Können unter Beweis. 

Rund zwei Jahre dauerten die Planungen. Weit über 60 Proben gab es in den letzten Wochen und Monaten, damit die Revue sitzt. 

Weihbischof begeistert von der Premiere

Weihbischof Christoph Hegge, der bei der Premiere anwesend war, zeigte sich begeistert von der Aufführung. „Einige Schüler, die sonst eher ruhig oder zurückhaltend sind, kommen mit der Musik so richtig aus sich heraus. Das ist schön“, sagte der ehemalige Arnoldianer gegenüber dem Mitteilungsblatt.


Nicht zuletzt das Moderatoren Duo Willi (Oskar Warmeling) und Eckhard (Martin Drzysla) sorgten für einen kurzweiligen Verlauf des gut dreistündigen Programms in der ausverkauften Stadthalle. 

Erlös für gute Zwecke

Der Erlös der Oldie-Revue geht in diesem Jahr an Unicef, die Rumänienhilfe (Pfarrer em. Lutum aus Emsdetten), Mukoviszidosehilfe, Haus Hannah und an Sister Stan in Ghana.

Noch bis Montagabend wird die Revue aufgeführt, für die Vorstellungen gibt es nur noch wenige Einzelkarten an der Abendkasse oder auf www.ajg.eu